4,8 • Hervorragend
  • Europas größte Auswahl
  • Nur geprüfte Verkäufer:innen
  • Käuferschutz
  • Finanzierung
Europas größte Auswahl
Nur geprüfte Verkäufer:innen
Käuferschutz
Finanzierung
Hilfe

Richtig ein Mountainbike verkaufen

Random

Das Marken-MTB ist dir zu kostbar, um auf ihm ruppige Bergabfahrten zu bezwingen. Rennräder sind dein Ding und die Sehnsucht nach dem Bikepark war nur eine Phase. Du wolltest im nächsten Aktiv-Urlaub mit deinem Traum-Mountainbike angeben und jetzt fehlt dir das Geld zum Verreisen. Oder dir steht das MTB immer im Weg herum. Gründe für einen Verkauf deines gebrauchten Fahrrads gibt es viele. Oft bleibt die Scheu, das MTB im Internet zu inserieren. Selbst einzuschätzen, wieviel Geld man verlangen kann, ist schwer. Die Angst vor rechtlichen Konsequenzen beim Verkauf aufgrund übersehener Mängel besteht. So fällt der Wert des gebrauchten Hardtails oder Fully, während es die Garage oder das Zimmer überfüllt. Dabei boomt der Fahrradmarkt. Da einige Modelle schnell vergriffen sind, kann dein gebrauchtes MTB zum begehrten Objekt werden. Ein paar Informationen sind wichtig, wenn du dein ausgedientes Bike zu Geld machen willst. Hier erfährst du alles darüber, wie du dein Mountainbike unkompliziert und fair verkaufst.

  1. So viel ist dein gebrauchtes Mountainbike wert
  2. Alles aus deinem Inserat herausholen
  3. Zufriedenheit auf Verkäufer- und Käuferseite
  4. Vorteile, dein gebrauchtes Mountainbike auf Buycycle.de zu verkaufen

1. So viel ist dein gebrauchtes Mountainbike wert

Eine Bestandsaufnahme deines MTB ist sinnvoll, bevor du es weiter verkaufst. So ermittelst du einen fairen Preis. Andernfalls kann es passieren, dass du dein Bike als Schnäppchen weitergibst oder potentielle Käufer durch unrealistische Preisvorstellungen fernbleiben. Um den aktuellen Zeitwert deines MTB zu ermitteln, schaust du dir den Allgemeinzustand an. Preismindernd können größere Roststellen sein. Achte auf Risse, Biegungen oder Dellen in Rahmen und Lenker. Besonders anfällig für Risse sind Schweißnähte, beispielsweise im Bereich des Steuerrohrs an der Federgabel. Einen Unterschied macht es, welches Material dein Rahmen hat. Stahl und Alu können verbiegen. Ein Carbon-Rahmen biegt sich nicht, sondern erhält feine Risse bevor er bricht. Prinzipiell sind alle Materialien sehr robust. Gehe dennoch in dich und denke an Stürze, die du mit deinem Fahrrad erlebt hast. Bist du dir unsicher über Risse im Carbon-Rahmen, suche einen Fachmann auf um vor einem Verkauf auf Nummer sicher zu gehen. Überprüfe, ob die Bremsen funktionsfähig sind. Sieh dir den Verschleiß der Felgen an. Auch auf den Antrieb samt Kette, Kurbel und Zahnkranz solltest du einen Blick werfen. Unternimm hierfür eine Probefahrt und schalte alle Gänge durch. Höre genau hin, ob etwas klirrt. Wirf ein Auge auf die Reifen. Haben sie noch Profil, sind Risse erkennbar? Checke auch die Seiten der Reifen auf Risse. Sie entstehen bei langem Stehen des MTB oder falschem Reifendruck. Achte darauf, ob die Laufräder einen sogenannten Achter haben, sie sollten rund laufen. Einen besonders hohen Verschleiß kann auch die Federung des Fully haben. Dazu gehören der Dämpfer im Hinterbau und die Federgabel. Sie sind in der Regel sehr robust, dennoch sollten sie überprüft werden. Die genannten Punkte geben viel Aufschluss über den Zustand deines Rades. Checke zusätzlich, ob Teile locker sind oder ganz fehlen. Kaufinteressenten möchten in der Regel ein MTB, das fahrtauglich ist. Neben unabdinglichen Komponenten wie der Bremse oder der Kette sollten also auch Sattel und Pedale verschraubt sein. So wird dein MTB besonders attraktiv für Suchende. Handelt es sich um ein E-Bike, überprüfe den Akku und Motor. Bei Fachhändlern lässt sich die Akku-Kapazität bestimmen. Somit kann man sich gegenüber anderen Verkäufern hervorheben. E-Mountainbikes werden mit Scheckheft verkauft. Wurden die Wartungsintervalle eingehalten, ist das ein großer Pluspunkt. Denke nach, ob du selbstständig Ersatzteile ergänzt oder ausgetauscht hast, die den Originalzustand verändern.

Generell musst du kein Experte sein um ein Auge für abgenutzte und verschlissene Teile zu haben. Sei ehrlich und überlege wie du das Mountainbike fändest, würde es dir zum Kauf angeboten werden. Wenn das MTB kaum genutzt wurde kann der Zustand wie neu beschrieben werden. Dafür muss es auch unter einem Dach, geschützt vor Kälte und Nässe, gelagert worden sein. Wurde sich gut darum gekümmert und stand es trocken unter, kann es trotz häufiger Nutzung in gutem Zustand sein. Neben dem Allgemeinzustand des Gebrauchtrads spielen weitere Faktoren eine Rolle. Preise können je nach MTB-Art variieren. Handelt es sich um ein Trekkingrad, Hardtail, All-Mountain Bike, Citybike, E-Mtb, oder Enduro? Immer wieder lässt sich besonders in Städten beobachten, dass bestimmte Arten zum Trend werden. Zusätzlich interessant für die Preisermittlung ist die Marke. Hochpreisige Hersteller wie Specialized verzeichnen weniger Wertverlust bei Gebrauchträdern als No Name Produzenten. Auch etablierte Marken wie Trek, Haibike, Bulls oder Cannondale bleiben im Wert stabiler. Hochwertige Komponenten wie von Rockshox, Sram und Shimano wirken sich preissteigernd aus. Für hochwertige Motoren bei E-Mountainbikes wie von Bosch gilt das gleiche. Wieviel Jahre alt ist das Modell, dass du zum Privatverkauf anbietest? Modelle aus der aktuellen Saison, die neu schon vergriffen sind, können hochpreisiger verkauft werden. Eine hohe Nachfrage regelt den Wert stark nach oben. Relevant ist auch, wie viele Kilometer mit dem MTB zurückgelegt wurden. Auch wenn du für dein neues Bike einst viel Geld ausgegeben hast, kann ein erheblicher Wertverlust entstehen. Teilweise werden 50% vom Neupreis für ein gebrauchtes Fahrrad gezahlt, auch wenn es in gutem Zustand ist, aber doch schon mehrere Jahre alt ist. Mehr als 85% des Neupreises sind selbst mit hochwertigen Komponenten und namenhaften Hersteller meist unrealistisch. Wie viel dein Bike nach drei, fünf oder zehn Jahren Wert ist, kann kaum pauschal beantwortet werden. Zu viele Faktoren sind zu berücksichtigen. Beispielsweise kann ein altes Fahrrad mit technischen Defekten dennoch als Sammlerstück zu horrenden Preisen gehandelt werden.

2. Alles aus deinem Inserat herausholen

Bevor das MTB zum Verkauf auf eine Plattform, wie Ebay Kleinanzeigen oder ähnliches eingestellt wird, sollte es bestmöglich aufbereitet werden. Lose Teile können wieder befestigt werden. Größere Reparaturen wirken sich nur selten angemessen preissteigernd aus. Geputzt werden sollte das gebrauchte Fahrrad auf jeden Fall. Dabei sollte man nicht zum Dampfstrahler greifen, mit dem sonst Autos gereinigt werden. Der hohe Wasserdruck kann den Rahmenlack beschädigen. Mit dem Gartenschlauch, alten Schwämmen und etwas Reinigungsmittel erstrahlt jedes Bike in neuem Glanz. Fotos, auf denen das Bike gut in Szene gesetzt wird, sorgen für mehr Aufrufe der Anzeige. Ein neutraler Hintergrund und gute Belichtung sind hierfür essenziell. Viel Gerümpel oder eine dunkle Garage, die hinter deinem Fahrrad zu sehen sind, laden nicht zum Aufruf der Anzeige ein. Fotos bei Tageslicht vor einer weißen Hauswand sind ansprechend. Sowohl Überbelichtung als auch Schattenwurf will man vermeiden. Die Bilder sollten scharf sein. Dabei kann dir ein Stativ helfen. Wichtig ist, dass das MTB seitlich vollständig auf einem der Bilder zu sehen ist. Besonders gut sind Bilder, auf denen die Komponenten gut zu erkennen sind. Verschleißteile, die bereits bei der Bestandsaufnahme überprüft wurden, sollten ebenfalls fotografiert werden. Eventuelle Mängel können so von Interessenten begutachtet werden. Hier lohnt es sich, ein paar Minuten mehr aufzuwenden und qualitative Fotos zu produzieren. Wenige qualitative Fotos machen mehr her als eine Ladung verschwommener Aufnahmen. Gebe alle Informationen an, die du über das gebrauchte Fahrrad hast: Marke, Modell, Baujahr, Rahmenhöhe, Zustand, gefahrene Kilometer, Macken, Teile die selbstständig gewechselt wurden, Angaben zu Komponenten. Handelt es sich speziell um ein Damen-MTB, gib es mit an. Verkaufst du dein Bike im Internet, fällt oft die Probefahrt für potentielle Käufer weg. Eine genaue Beschreibung gibt dennoch Sicherheit und kann entscheidend für den Kaufimpuls sein. Auch hier orientiert man sich am besten daran, was man selbst ansprechend finden würde. Ein selbstbewusst bestimmter Fixpreis ermöglicht, eine hohe Kaufsumme zu erhalten. Preise, die auf Verhandlungsbasis ausgeschrieben sind, werden oft tief gedrückt. Habe im Kopf wieviel du mindestens für dein MTB erhalten möchtest. Bist du dir unsicher beim Preis? Dann starte mit einem verhandelbaren Preis und rechne etwas Handlungspuffer mit ein. So kann man das Interesse und die Gegenangebote vergleichen und ein gutes Gefühl für einen realistischen Preis bekommen. Auch die Jahreszeit kann beim Verkauf helfen. Im Frühjahr vor Saisonstart ist ein höherer Umsatz möglich als im Herbst nach der Saison. Im Frühling sind viele Menschen voller Energie und Tatendrang und dadurch gewillt, viel Geld für ein vielversprechendes MTB zu zahlen. Gegen Winter warten oft andere Ausgaben, der Geldbeutel wird weniger häufig für Outdoor-Hobbys geöffnet. Fahrräder, die im Trend sind, lassen sich ebenfalls leichter und gewinnbringend verkaufen. Arbeite in deinem Inserat mit Worten, die Suchende schnell auf deine Anzeige leitet. Falls dein MTB erhebliche Mängel hat, wie beispielsweise einen verbogenen Rahmen nach einem Sturz, kann dennoch etwas Geld damit gemacht werden. Sind einige Komponenten in gutem Zustand, können sie einzeln verkauft werden. Allerdings spricht man hier eine kleine Zielgruppe an, Personen die gerne basteln oder sich gut mit Fahrrädern auskennen. Hinzu kommt die Arbeit, die Teile auszubauen. Außerdem lohnt sich der Kauf gebrauchter Teile selten, wenn neue Ersatzteile verfügbar und nicht allzu teuer sind. Bei Lieferengpässen kann man Glück haben, und Abnehmer für die Teile finden.

3. Zufriedenheit auf Verkäufer- und Käuferseite

Der Privatverkauf eines gebrauchten Fahrrads ist eine besondere Situation. Als Verkäufer möchte man so viel Geld wie möglich erhalten. Gleichzeitig soll der Käufer zufrieden sein. Ehrlichkeit ist deshalb unverzichtbar. Oftmals wohnen potentielle Käufer zu weit von der eigenen Heimat entfernt, um eine Probefahrt tätigen zu können. Deshalb müssen sie sich auf deine Angaben verlassen können. Starker Verschleiß einiger Teile kann ein Fahrrad bereits unwirtschaftlich machen, da Reparaturkosten oft sehr hoch ausfallen. Dennoch kann keine professionelle Beurteilung deines gebrauchten MTB erwartet werden. Gebe Angaben über Macken und Mängel, die dich mit gutem Gewissen zu Bett gehen lassen. So kann verhindert werden, dass es zu nachträglichen Diskussionen mit den Kaufenden kommt. Die Kaufenden sollen keinem Risiko ausgesetzt sein aufgrund eines technischem Defekts, der nicht angegeben wurde. Außerdem kann die Käuferseite Anspruch auf ein Sachmangelrecht haben, wenn offensichtliche Mängel verschwiegen wurden und das Mountainbike nicht fahrtüchtig ist. Anders wird es mit der Gewährleistungsfrist gehandhabt. Bei privaten Verkäufen muss man in der Regel keine Gewährleistung geben. Mit offenen Karten zu spielen sorgt für den kleinsten Arbeitsaufwand und glückliche Personen auf Verkäufer- und Käuferseite. Am Ende geht es schließlich um den Spaß am Mountainbike, nicht um hohen Profit.

4. Warum dein gebrauchtes Mountainbike auf buycycle.com verkaufen ?

Im Internet gibt es verschiedene Seiten, auf denen du dein gebrauchtes Mountainbike zum Verkauf bieten kannst. Ebay Kleinanzeigen ist die wohl bekannteste Plattform. Sie ist aber nicht speziell auf den Verkauf von Fahrrädern ausgelegt. Das birgt Gefahren in der Kaufabwicklung. Die personenbezogenen Daten gibt man an Fremde weiter. Eine Rückabwicklung bei Unzufriedenheit mit der Ware ist kompliziert. Der Käuferschutz ist nicht vorhanden bzw. nur in Teilen. Buycycle bietet dir Vorteile gegenüber anderen Internet-Marktplätzen. Schnell, sicher und einfach ist der Verkauf über unsere Plattform. Um ein Inserat zu erstellen, müssen nur wenige Angaben zu deinem Bike gemacht werden. Die Komponenten und eine Beschreibung deines MTBs werden auf Basis der weltweit größten Fahrraddatenbank automatisch ergänzt. Außerdem erhält man einen Preisvorschlag, der sich am Marktwert des zu verkaufenden Mountainbikes orientiert. Ein Preis kann aber selbstständig individuell bestimmt werden. Auf den Verkäufer oder die Verkäuferin kommen keine Mehrkosten zu. Langes chatten entfällt, Kaufanfragen können mit einem Mausklick bestätigt werden. Material zum Versenden wird von Buycycle bereitgestellt und an die Verkäuferseite geliefert. Anschließend holen wir das verpackte Fahrrad durch unsere Partnerspedition ab und senden es zur Käuferseite. Auf anderen Plattformen werden gebrauchte Fahrräder oft nur zur Abholung angeboten, um dem komplizierten Versand zu entgehen. Dabei ist das Inserat für wenige Menschen interessant, die aus der Nähe des Verkäufers kommen. buycycle verschickt Fahrräder europaweit und erhöht damit die Chance, den passenden Käufer für dein MTB zu finden. Als Spezialisten für Fahrräder steht dir das buycycle-Team bei allen Fragen zur Seite.

bike

Werde Teil der buycycle Community!

Bleibe up to date mit den neusten Tipps, praktischen Anleitungen und Neuigkeiten!