4,8 • Hervorragend
  • Europas größte Auswahl
  • Nur geprüfte Verkäufer:innen
  • Käuferschutz
  • Finanzierung
Europas größte Auswahl
Nur geprüfte Verkäufer:innen
Käuferschutz
Finanzierung
Hilfe

Dein Fahrrad verkaufen

Random

Du hast dir ein neues Fahrrad gekauft oder möchtest einfach mal wieder ausmisten? Dann wird es Zeit dein gebrauchtes Fahrrad zu verkaufen. Hier erklären wir dir was du dabei alles beachten solltest:

  1. Wie verkauft man am besten ein Fahrrad?
  2. Wann verkaufe ich ein Fahrrad?
  3. Was ist mein altes Fahrrad noch wert?
  4. Wie verkaufe ich am besten ein E-Bike?
  5. Wo verkaufe ich ein Fahrrad?
  6. Fahrrad verkaufen auf Buycycle.de

Wie verkauft man am besten ein Fahrrad?

Du möchtest dein gebrauchtes Fahrrad verkaufen. Dann haben wir eine Checkliste dafür erstellt:

1. Fahrradtyp und Fahrrad Modell bestimmen

Hole das Fahrrad aus dem Keller/Garage/Fahrradständer an der Wand und sammle alle Unterlagen dazu zusammen. Falls du noch nicht weißt zu welchem Typ dein altes Fahrrad gehört, schau dir unsere Übersicht an:

Rennrad
MTB
Gravel Bike
City-Bike    FabricBike Light Fixie Fahrrad
Trekking Rad    
E-Bike
Kinder-fahrrad     

Außerdem ist es hilfreich bei City-Bikes und Trekking Rädern anzugeben, ob es ein Damenrad oder Herrenrad ist. Der nächste Schritt kann komplizierter werden. Es hilft immer das Modell von deinem Gebrauchtrad zu kennen. Oft steht das Modell in der Rechnung - falls keine Rechnung vorhanden ist, kann man den Rahmen absuchen. Dort stehen teilweise die Modellbezeichnungen drauf (wie z.B. bei Herstellern wie Cube oder Canyon). Alternativ kann man auch eine Google Recherche starten oder das Buycycle-Team kontaktieren. Sie helfen gerne bei der Recherche des Modells. Zu Not musst du den Verkauf ohne Modell- Informationen starten.

2. Zustand bestimmen

Eine wichtige Aussage für potenzielle Käuferinnen und Käufer ist der Zustand des gebrauchten Fahrrads. Stand es beispielsweise den nur im trockenen Keller ist der Wertverlust natürlich geringer, als wenn man das Bike viel und bei jedem Wetter gefahren bist. Man kann sich dabei sehr gut an den folgenden Zuständen orientieren.

Bei defekten oder starken optischen Mängeln kann man das gebrauchte Fahrrad oder E-Bike auch zur Fahrrad-Werkstatt bringen oder selber Ersatzteile bestellen und eine Reparatur vornehmen. Die Erfahrung zeigt jedoch das Reparaturen zwar ein Kostenfaktor vor dem Verkauf sind, aber oft der Verkaufspreis dann nicht in gleichem Maße wie die Reparaturkosten ansteigt. Eine einfache Alternative ist das Premium Check bei Buycycle. Man kann das Gebrauchtrad als Defekt einstellen und erst bei Verkauf wird das Rad dann an einen geprüften Fahrradmechaniker geschickt, welcher die Mängel beseitigt. 

3. Gute Fotos schießen

Neben dem Preis sind die Fotos die wichtigsten Argumente für oder gegen einen Verkauf. Bei Fotos sollte man beachten, dass das zu verkaufende, gebrauchte Fahrrad einmal seitlich im Ganzen zu sehen ist. Dabei ist es immer hilfreich das Rad von der Seite mit Schaltgruppe und Kurbel zu fotografieren - besonders im sportlichen Bereich von Rennrad und MTB spielen die Komponenten eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung. Neben der Gesamtsicht sollten jetzt alle wichtigen Komponenten abgelichtet werden. Dabei lieber wenige gute Fotos von Schaltgruppe, Bremsen, Sattel und Co. als mehrere unscharfe oder schlecht beleuchtete Bilder. Markennamen wie Shimano und SRAM sollten dabei möglichst gut lesbar sein. 

Außerdem sollten alle Gebrauchsspuren abgelichtet werden um spätere Diskussion mit den Kaufenden zu vermeiden. Ganz wichtig hier: Nicht nur dein Bike ist dabei entscheidend, sondern auch der Hintergrund. Ein dunkler Keller wirkt weniger seriös und einladend als eine schlichte, gut beleuchtete Wand. Hier gilt immer - ein paar Minuten mehr bei der Foto Erstellung lohnen sich!

4. Preis bestimmen

Für dein altes Fahrrad muss nun ein Verkaufspreis bestimmt werden. Als ersten Anhaltspunkt dient dafür der Neupreis. Falls man den Preis nicht kennt, kann man auch in diesem Fall eine Google Recherche starten oder das Buycycle-Team kontaktieren. Neben dem Neupreis dienen auch der Zustand und das Alter des Fahrrads als wichtige Größe für die Verkaufspreis Bestimmung. Bei Buycycle kann man auch automatisiert eine Preisempfehlung innerhalb von wenigen Klicks erhalten. Weitere Details zu der Preisermittlung findest du im untenstehenden Abschnitt. 

5. Verkaufsort / Verkaufsplattform bestimmen

Hier gibt es verschiedene Anbieter und Möglichkeiten. Von lokalen Kleinanzeigen zu Ebay Kleinanzeigen zu Buycycle. Die detaillierte Gegenüberstellung und Analyse findet im späteren Abschnitt statt. 

             

Wann verkaufe ich ein Fahrrad?

Die beste Zeit für einen Fahrradverkauf ist nur schwer vorherzusagen. Grundsätzlich fahren natürlich die meisten Menschen in Deutschland im Sommer mit dem Fahrrad. Daher sieht man verhältnismäßig mehr Käufe im Sommer und weniger Käufe im Winter. Jedoch unterscheidet sich das Verhalten von Käuferinnen und Käufern bei den verschiedenen Fahrradtypen. Daher ist es auch wichtig (siehe Abschnitt 1) Fahrradtypen des gebrauchten Fahrrads zu kennen. Hier eine erster Anhaltspunkt für die besten Verkaufszeiten für die Fahrradtypen:

1. Frühling/Sommers

Der perfekte Zeitpunkt zum Verkauf von einem City-Bike, Trekking Rad oder Kinderfahrrad. Diese Räder werden meist nach unmittelbaren Bedarf gekauft, d.h. wenn es warm ist und kein Fahrrad vorhanden bzw. das alte Fahrrad kaputt ist, dann möchte man in der Regel schnell das Problem lösen und ein neues Fahrrad kaufen. Bei den oben genannten Typen wird meist weniger Wert auf Marken oder spezielle Modelle gelegt, daher werden sie meistens NICHT im Winter (mit Vorlauf) für das nächste Frühjahr gekauft. Grundsätzlich gilt diese Kaufverhalten auch für sportliche Räder im niedrigpreisigen Segment. Einsteiger bei Rennrädern oder Mountainbikes entscheiden sich in der Regel erst in den warmen Jahreszeiten dazu die neue Sportart zu beginnen. Gleiches gilt auch für die E-Bike Versionen der angesprochenen Fahrradtypen. 

2. Herbst/Winter

In den kälteren Jahreszeiten werden besonders hochpreisige Sportfahrräder gekauft. Möchte man also ein teures Rennrad, MTB, Triathlonrad oder E-Bike verkaufen, dann ist der Herbst/Winter gut dafür geeignet. Schaut man sich beispielsweise das Kaufverhalten bei Triathlonrädern an, kann man schnell feststellen, dass sich die sportlich ambitionierte Käuferschaft im Winter bereits für die neue Saison rüstet. Die Wettkämpfe finden in der Regel im Sommer statt, also möchten sich die Triathlon Begeisterten bereits mit genügend Vorlauf um das optimale Material kümmern. Gleiches gilt auch für hochwertige Rennräder und Mountainbikes. Die meisten Rennen finden in den warmen Sommermonaten statt. Ambitionierte (Hobby) Athleten*innen rüsten sich schon im Winter für die sportlichen Aufgaben im Sommer. In abgeschwächter Form kann man auch feststellen, dass hochwertige E-Bikes bereits mit "Vorlauf zur warmen Zeit" im Winter gekauft werden. Vor einem Kauf von teuren Bikes, bei denen mehrere Tausend Euro ausgegeben werden, führen die meisten Radfahrer eine lange Recherche zu den vorhanden Modellen und Anbietern durch. Findet man dann das richtige Modell schlagen die Käuferinnen und Käufer meist direkt zu, bevor der "Run" im Sommer auf die beliebten Modelle losgeht. 

Grundsätzlich werden auch hochpreisige Räder im Sommer und Frühjahr gekauft, also kann man diese Fahrräder das ganze Jahr über verkaufen. Im Herbst und Winter stehen die Chancen aber mindestens genau so gut, wie in den warmen Monaten. 

Was ist mein altes Fahrrad noch wert?

Eine der schwierigsten Aufgaben beim Fahrrad verkaufen ist die richtige Ermittlung des Preises. Man möchte natürlich einen angemessenen Preis für sein altes Fahrrad erzielen, allerdings auch attraktiv genug sein um zeitnah potentielle Käufer "anzulocken". Im wesentlichen bestimmt man den Verkaufspreis mit den folgenden Schritten:

1. Ermittlung Neupreis des Fahrrads

Der Preis des damals neuen Fahrrads ist einer der wichtigsten Anhaltspunkte zur Ermittlung des Verkaufspreises. Falls man das Fahrrad schon gebraucht gekauft hat und den neuen Preis nicht kennt, lohnt sich eine online Recherche oder man sucht sein Modell in der Datenbank von Buycycle, in welcher man alle Neupreise findet.

2. Alter und Zustand des Fahrrads berücksichtigen

Ähnlich wie bei einem gebrauchten Auto verringert sich der Wert eines Fahrrads mit dem Alter und der Abnutzung. Dabei müssen zwingend beide Faktoren berücksichtigt werden, da z.B. ein 8 Jahre altes Rad, welches kaum bewegt wurde und in einem sehr guten Zustand ist, genau so viel Wert ist wie ein 2 Jahres altes Gebrauchtrad (gleicher Neupreis), welches allerdings schon stark abgenutzt wurde. Auch hier hilft die Zustandsbestimmung, welche bereits im oberen Abschnitt beschrieben wurde. 

3. Marke und Modell berücksichtigen

Auch hier gibt es im Fahrradbereich Analogien zum Automarkt. Beliebte Marken (wie Canyon, Cube, Specialized) und besonders auch deren beliebte Modelle (z.B. zur Zeit besonders die Gravel Bike Modelle der beliebten Anbieter) sind gefragter als unbekannte Marken und Modelle. Mehr Nachfrage führt zu einem höheren Verkaufspreis. 

4. Recherche vergleichbarer Inserate 

Auf gängigen Verkaufsplattformen kann man sein Fahrrad suchen und schauen, welche Inserate zu welchen Preisen eingestellt sind. Diese oberflächliche Marktrecherche hilft bei der Validierung des eigenen Verkaufspreises und kann auch bei der Überprüfung von Schritt 3 helfen. Beliebte Marken und Modelle werden teurer angeboten als weniger bekannte Anbieter. 

5. Verhandlungsbasis zur Feinabstimmung

Zuletzt hilft es natürlich auch immer mit einem verhandelbaren Preis das gebrauchte Fahrrad zu inserieren. Wenn man erste Gegenangebote erhält, gibt das eine Hilfestellung bei der Ermittlung des wirklich erzielbaren Preises. Aber hier ist auch Vorsicht geboten. Bei Plattformen wie Ebay Kleinanzeigen gibt es häufig auch "freche" Anfragen mit unrealistischen Preisen. Davon sollte man sich nicht irritieren lassen. Der oben beschrieben Prozess kann oft aufwändig werden. Diesen Aufwand hat das Buycycle-Team reduziert. Dort kann man mit kurzer Auswahl des Fahrrads innerhalb von einer Minute eine Preisempfehlung für das Gebrauchtrad erhalten. Der selbstlernende Algorithmus berücksichtigt bei der automatischen Preisermittlung die genannten Faktoren wie Neupreis, Zustand, Alter, Marktsituation, Jahreszeit, Suchvolumen und die Verkaufspreise von ähnlichen Inseraten.

 Wie verkaufe ich am besten ein E-Bike?

Beim Verkaufen von einem E-Bike gelten die oben genannten Schritte. Bei einem E-Bike kommt nur das Thema der Batterie und des Motors hinzu. Grundsätzlich ist ein E-Bike deutlich besser verkäuflich, wenn man eine "offizielle" Aussage über Batteriekapazität und Motorleistung vorweisen kann. Dafür kann man bei einem Fahrradhändler die Batterie überprüfen lassen und den Prüfservice von Buycycle in Anspruch nehmen. 

Wo verkaufe ich ein Fahrrad?

Für den Fahrrad Verkauf gibt es bisher verschiedene Anbieter:

  1. Buycycle
  2. Ebay Kleinanzeigen
  3. MTB News
  4. Quoka
  5. Ebay
  6. Lokale Kleinanzeigen

Bisher hat man für den Fahrradverkauf meist lokale Kleinanzeigen aufgegeben oder das gebrauchte Fahrrad wurde auf Ebay-Kleinanzeigen inseriert. Beide Varianten haben einige Schwächen: 

  • Man ist räumlich einfach eingeschränkt, da die Käuferinnen und Käufer die Gebrauchträder vor allem Abholen möchten. Das führt dazu, dass nur der lokale Fahrradmarkt angesprochen wird. Da gehört dann etwas Glück dazu, dass man einen passenden Besitzer*in für sein altes Fahrrad findet. Eine Versandoption gibt es nur in den seltensten Fällen
  • Die Zahlung ist nicht geregelt. Persönliche Absprachen über das Telefon bieten großes Potenzial für Betrüger. Leider gibt es immer mehr Betrugsfälle auf Plattformen wie Ebay-Kleinanzeigen.
  • Potenzielle Käuferinnen und Käufer können nur über Freitexte ihr neues Fahrrad suchen. Aber wonach die Interessierten suchen, kann man nicht immer im Vorfeld abschätzen. Besonders wenn man nicht jeden Tag ein Fahrrad verkauft.
  •  Teilweise bemängeln die Käuferin oder der Käufer Gebrauchsspuren im Nachgang.

Das Buycycle-Team ist mit dem Ziel gestartet gestartet eine Alternative ohne diese Schwächen zu bieten. Wie kann der Verkauf einfach und sicher gestaltet werden und dabei möglichst viele Interessenten angesprochen werden? Hier gibt es die Beschreibung.  

Fahrrad verkaufen auf buycycle.com

1. Inserieren in einfach

Inserate können bei Buycycle schnell und einfach erstellt werden - auch ohne detaillierte Kenntnisse über sein gebrauchtes Fahrrad. Man muss einfach die Marke (z.B. Haibike), das Modell (z.B. Backroad) und das Kaufjahr (des damals neuen Fahrrads) angeben. Sofort werden die passenden Fahrräder vorgeschlagen. Man wählt einfach  nur noch das richtige Bike aus, gibt den Zustand des Rads an (z.B. Fahrrad im guten Zustand) und schon ist das Inserat erstellt und das Fahrrad kann verkauft werden.

2. Sichere Bezahlung

Wenn man einen Privatverkauf durchführt und das Rad nicht vom Kaufenden abgeholt wird, muss man einen digitalen Austausch der Kaufsumme sicherstellen. Bei Buycycle kann einfach mit allen gängigen Online Bezahlmöglichkeiten, wie Paypal, Klarna, Kreditkarte oder sogar Ratenzahlung bezahlt werden. Mithilfe der Datenschutzeinstellungen und sicheren Schnittstellen zu einem Zahlungsdienstleister wird das Geld vom Kaufenden eingezogen und treuhänderisch verwaltet. Sobald die Abholung ausgemacht wurde, wird das Geld freigegeben und an das hinterlegte Konto geschickt. So hat man das Geld auf dem Konto noch bevor das gebrauchte Fahrrad aus der Hand gegeben wurde. Das besondere bei diesem Vorgang - er bietet Sicherheit für Verkaufende und Kaufende.

3. Unkomplizierter Fahrrad Versand

Ein Versand fängt immer schon bei der Verpackung an. Buycycle schickt ein Verpackungsset (Box und Schutz in der Box für Komponenten, Rahmen und Laufräder) nach Hause. Die Box passt für ein E-Bike, Rennrad, Mountainbike, City-Bike, Trekkingrad und auch ein Pedelec. 

Bei einer besonders kleinen oder großen Rahmenhöhe, sowie bei einem Kinderrad gibt es auch spezielle Varianten der Verpackung. Nun muss man das Rad in die Box stellen und die Komponenten mit den dafür vorhandenen Schutzvorrichtung bedecken. Das Gebrauchtrad wird nun zu Hause abgeholt und versichert an die Käuferin oder den Käufer gebracht. Der Kaufende hat nun das Gefühl ein Rad direkt vom Fahrradhändler bekommen zu haben - was hoffentlich die Begeisterung rund um den Fahrradkauf noch einmal steigert. Eine direkte Abholung vom Gebrauchtrad ist natürlich auch möglich - besonders bei kurzen Distanzen ist ein direkte Abholung ökologisch sinnvoll.

 

4. Rückfragen übernimmt Buycycle

Egal ob "mechanisches" Fahrrad oder E-Bike - Käuferinnen und Käufer haben teilweise Rückfragen zu technischen Details am Gebrauchtrad. Das Buycycle-Team will den Kaufenden beim Start ins neue Fahrrad Abenteuer helfen und dabei den Verkäuferinnen und Verkäufern alle Aufwände im After Sales abnehmen. Der Kundensupport von Buycycle ist jederzeit für die Kaufenden erreichbar und beantworten alle Fragen. Außerdem gibt es Partner Fahrradgeschäfte und Werkstätten in ganz Deutschland, welche vor Ort beim Start mit dem Bike unterstützen können. Nur in Ausnahmefällen müssen bei Rückfragen die Verkäufer*innen kontaktiert werden.

5. Keine Kosten

Grundsätzlich kann man kostenfrei, also ohne Provision, bei Buycycle ein Fahrrad verkaufen. Der Verkauf so einfach und sicher wie möglich gestaltet werden. Auch ein Fahrrad Ankauf ist geplant - so kann man sogar innerhalb von wenigen Stunden sein Fahrrad verkaufen und den Verkaufspreis auf dem Konto haben. Gebrauchsspuren werden in diesem Fall durch ein Refurbishment, also eine Wiederaufbereitung des Gebrauchtrads, ausgebessert.

Hast du noch Fragen zum Artikel oder zum Fahrrad Verkaufen? Melde dich einfach beim buycycle-Team. Viel Erfolg beim Fahrrad verkaufen!

Hier findest du Details zum Thema Rennrad verkaufen oder Mountainbike verkaufen.

bike

Werde Teil der buycycle Community!

Bleibe up to date mit den neusten Tipps, praktischen Anleitungen und Neuigkeiten!