4,8 • Hervorragend
  • Europas größte Auswahl
  • Nur geprüfte Verkäufer:innen
  • Käuferschutz
  • Finanzierung
Europas größte Auswahl
Nur geprüfte Verkäufer:innen
Käuferschutz
Finanzierung
Hilfe

Themen

Straße frei für Bianchi

Random

Wir würden behaupten, dass es kein Herz aus der Fahrradcommunity gibt, das beim Anblick dieser Farbe nicht höher schlägt: Bianchi‘s türkisblaues “Celeste” ist zur Ikone des italienischen Radsports und der Leidenschaft für das Zweirad geworden. Seit über 130 Jahren formt der Hersteller mit der stets richtigen Prise “Italianità” die Fahrradkultur. Wir nehmen euch mit auf eine kleine Reise in die Vergangenheit, wenn es heute heißt: Straße frei für Bianchi.

Edoardo Bianchi ist gerade einmal 20 Jahre alt, als er 1885 seine eigene Werkstatt in Mailand eröffnet. Anfangs stapeln sich neben Eisenwaren aller Art nur wenige Fahrräder aber spätestens 1899 ist Edoardos “Officina Mechanica” vollends dem Radsport gewidmet und ein Bianchi Rad gewinnt im selben Jahr den Grand Prix de Paris. Weitere zehn Jahre später zählt Bianchi 400 Mitarbeiter:innen und ist offizieller Fahrradhersteller des italienischen Königshauses.

Heute reihen sich an diesen ersten Grand Prix Gewinn zahllose Radrennsieger im türkisblauen Bianchi Trikot: Mario Cipollini, Jan Ullrich, Julien Absalon, Lars Boom. Der legendäre Fausto Coppi gewinnt 1947 den Giro d‘Italia, 1949 die Tour de France und wird zum italienischen Nationalhelden. 49 Jahre später nimmt Marco Pantani in einem Anlauf den Pokal des Giros und der Tour de France mit nach Hause - auf seinem Celeste Aluminium Rad.

Bianchi ist Celeste, Celeste ist Bianchi. Manche sagen, der Türkiston sollte den Mailänder Himmel über der Bianchi Fabrik einfangen, aber es ranken sich viele Legenden um die Farbe. Eine besagt, dass Edoardo damals der italienischen Königin Regina Margherita Fahrradunterricht gab und ihr ein Rad baute, das die Farbe der strahlend blauen Augen ihrer Hoheit haben sollte. Diese war so begeistert, dass sie ihm als Dank gestattete, das italienische Königswappen im Bianchi Logo zu verwenden. Manche halten diese Erzählung für zu romantisch, so kann die Farbe doch auch einfach nur eine der wenigen gewesen sein, die auf einem Lackmarkt, auf dem vor allem Schwarz sehr begehrt war, kontinuierlich gut und günstig verfügbar war und sich deshalb anbot. Woher genau die Farbe kommt, bleibt schlussendlich offen, fest steht aber, dass kaum ein Markenelement ein geballtertes Symbol an Tradition, Qualität und Magie ist als Bianchis strahlendes Türkis.

Nicht nur ästhetisch hat Bianchi die Fahrradwelt bereichert, die Marke ist auch in Sachen Innovation ganz vorne mit dabei.

Während des ersten Weltkriegs widmen sich die italienischen Mechaniker dem Militär und erfinden in diesem Zuge das erste vollgefederte Fahrrad: 1915 ist so das Mountainbike geboren. Es wiegt zwar 35kg, aber es ist da. Und auch, wenn man es gar nicht vermuten würde, so produziert Bianchi noch heute hochwertige Mountainbikes, wie das Methanol CV FS, das mehrfacher MTB-Rennen Gewinner und ein Premium Cross-Country Fully ist. Es ist mit Bianchis bahnbrechender CV-Technologie ausgestattet.

Dieser besondere Carbon-Verbundwerkstoff ist ein Innovationsprodukt aus dem Bianchi Labor in Treviglio. Im “Countervail”-Prozess werden zur Herstellung von hochwertigen Carbonrahmen Schichten aus viskoelastischem Harz zwischen die Carbonfasern eingebettet. So absorbiert der Rahmen bis zu 80% aller Vibrationen während der Fahrt, was mehr Kontrolle verspricht und Muskelenergie spart.

Nicht umsonst ist das Bianchi Lab ein kleines Innovation Hub in der Radwelt. Dort wird jedes Fahrrad von einer einzelnen Person zusammengebaut, es wird mit 3D-Design gearbeitet und auch wenn die Rahmen selbst in Taiwan hergestellt werden, werden sie in Treviglio geprüft und in jeder Fahrsituation ausführlich getestet.

1986 wurde dort an Aero Fahrrädern gefeilt für Bianchis C4 Reihe, noch bevor jemals jemand anderer als Formel 1 Entwickler in Windkanal tüftelten. 1996 wurde für den russischen Rennsportler Evgeni Berzin eines der ersten Rennräder mit Scheibenbremsen gebaut. Dem schliesst sich ein Rennrad aus Titanium für Magnus Backstedt an, ein Zeitfahrrad für Pantani, den “Piraten”, ein weiteres für die letzte Grand Tour von Mario Cipollini… die Liste könnte noch lange weitergeführt werden.

Und heute? Bianchi bietet hochwertigste Rennräder, Gravel und Mountainbikes an, sogar E-Bikes finden sich im Sortiment. Einige der modernen Ikonen sind das vorhin genannte Methanol CV FS und auch die Bianchi Oltre Rennräder sind aus den großen Wettbewerben nicht mehr wegzudenken. Die Italiener enttäuschen auch unerfahrenere Radler:innen  nicht, die C-Sport oder Spillo Räder sind für den städtischen Alltag konzipiert und überzeugen auch hier. Ob Triathlon, Endurance, Cyclocross, mit oder ohne Motor, für Wald oder Asphalt - Bianchi spielt bei allem in der ersten Liga mit.

Edoardo wollte in seinem Reparto Corse Räder bauen, die gewinnen. 138 Jahre später müsste er unheimlich stolz sein.

Wenn ihr gerade nach eurem neuen Bianchi Fahrrad sucht, dann schaut doch mal im buycycle Shop vorbei, wir haben zahlreiche im Angebot. Bei Fragen kannst du dich jederzeit an unser Team wenden, wir stehen dir mit Rat und Tat zur Seite. Bis dahin wünschen wir dir aber wie immer: Happy browsing, happy cycling (ob auf einem Bianchi Bike oder nicht)!

Du suchst nach noch mehr Bianchi Infos? Dann wirf doch einen Blick in unseren detaillierten Post zum Bianchi Outlet!

Tipps zum Bianchi Outlet

Was Bianchi geschaffen hat, gelingt nur wenigen Fahrradherstellern: ein Markenzeichen, das ein Lebensgefühl transportiert. Wer türkise Rennräder an sich vorbeifahren sieht, denkt sofort an Bianchi - und an endlose Serpentinen in der Sonne Italiens. “Celeste” nennt sich der Farbton, der die Fahrradrahmen und Radsporttrikots von Bianchi Milano ziert. Seinen Anfang nahm die Erfolgsgeschichte 1885, als Edoardo Bianchi seine erste Manufaktur in Mailand eröffnete. Zehn Jahre später zogen seine Fahrräder in den Profisport ein. Bis heute ist Bianchi nicht mehr aus dem Radsport wegzudenken. Der Hersteller mit Tradition überzeugt seine Kundschaft nicht nur mit der einprägsamen Optik. Die Rahmen vereinen Steifigkeit und Leichtigkeit, hohe Performance ist das Resultat. Außerdem bietet Bianchi mehr als Road Bikes. Neben Fahrradtypen wie Triathlon- oder Cyclocross Bikes werden Gravel Bikes oder Mountainbikes gefertigt. Jeden Typen gibt es ebenfalls mit Motor als E-Bike oder E-Road Bike. Hochwertige Produkte werden in allen Preisklassen angeboten. Doch besonders bei hochpreisigen Modellen lohnt sich der Blick nach vergünstigten oder gebrauchten Alternativen anstatt dem Neumodell-Kauf. Auch der Umwelt zuliebe sind Bikes aus dem Outlet sinnvoll. Egal ob Gebrauchtrad, Auslaufmodell oder ehemaliges Ausstellungsstück- diese Fahrräder sind bereits produziert und verschifft. Bei jedem Neukauf werden also viele Ressourcen verbraucht, obwohl genug Gebrauchträder auf dem Markt zur Verfügung stehen. Hier erfährst du , wie du ein Bianchi-Bike vergünstigt und umweltschonend erwerben kannst.

Was ist der Unterschied zwischen Bianchi Outlets und dem normalen Bianchi Store?

Bianchi Fahrräder werden in Deutschland über Händler vertrieben, die die Marke in das Sortiment ihres Fahrradgeschäfts aufgenommen haben. Auf der Internetseite von Bianchi gibt es dafür einen Store-Locator, über den du Bianchi-Händler in deiner Nähe findest. Ebenso gibt es eine Internetseite von Bianchi selbst, auf der vergünstigt Zubehör und Kleidung angeboten werden- aktuell aber keine Fahrräder. In Deutschland ist derzeit kein Bianchi Factory-Outlet geöffnet, auf dem vor Ort vergünstigte Fahrräder angesehen werden können. In Italien, nahe Bergamo, besteht ein Factory-Outlet. Von Bianchi-Händlern findet man online vereinzelt Angebote für vergünstigte Fahrräder. Sie werben damit, ein Online-Outlet von Bianchi zu führen. Hier lohnt es sich, genau auf die Preise zu achten. Nicht immer werden Modelle wirklich preiswerter  im Vergleich zum Neukauf angeboten.

Welche Fahrräder werden im Outlet angeboten?

In Outlets- egal ob online oder vor Ort- werden Fahrräder aus verschiedenen Gründen vergünstigt angeboten. Zum einen werden Gebrauchträder verkauft. Diese können optische Mängel und Gebrauchsspuren aufweisen. Zum anderen sollen durch Outlets die Lagerbestände verkauft werden. Besonders Modelle der letzten Saison, Auslaufmodelle, die nicht mehr produziert werden oder ehemalige Ausstellungsmodelle für Probefahrten nehmen den Platz für die Neuerscheinungen der nächsten Saison weg. Auch Restbestände von Fahrrädern, die nur noch in wenigen Größen verfügbar sind oder Sonderanfertigungen werden oft als Schnäppchen angeboten, um Platz für Neuheiten zu schaffen.

Wie gut ist die Verfügbarkeit?

Im Gegensatz zu anderen Fahrradherstellern ist das Outlet Angebot von Bianchi dürftig. In Deutschland selbst gibt es kein Factory-Outlet. Auch über die offizielle Internetseite von Bianchi können keine vergünstigten Räder erworben werden. Es bleibt nur die Online-Suche nach Schnäppchen über Bianchi-Händler.

Welche Fahrrad-Modelle gibt es?

Bianchi bietet unterschiedliche Rad-Modelle, die auf bestimmte Bedürfnisse ausgerichtet sind. Vom Klassiker Bianchi Reparto Corse bis zum innovativen Bianchi Specialissima glänzt der Hersteller mit seiner Technik- vom Lenkerband am Handlebar bis zur Schaltgruppe. Im Folgenden werden dir einige Bikes der italienischen Kultmarke vorgestellt.

Bianchi Aria: Das Aero-Rennrad ist auf Geschwindigkeit ausgerichtet. Dafür ist es mit verschiedenen Rennrad-Gruppen wie der Campagnolo Chorus oder der Shimano Ultegra 11sp ausgestattet. Sowohl für den Triathlon, als auch für Bergetappen eignet sich das Rennrad mit Carbon-Elementen.

Bianchi Impulso: Rahmen aus der Impulso Serie sind aus Aluminium gefertigt. Die Rahmengeometrie ist für ein Sportfahrrad eher komfortabel ausgerichtet und eignet sich dadurch für ambitionierte Einsteiger und Langstreckenfahrer. Die Impulso Serie beinhaltet Gravel Bikes, Tourer, E-Bikes, Road Bikes und Allroad-Modelle und bewegt sich im mittleren Preissegment. Das Bianchi Impulso Allroad ist ein Gravel Bike, das mit der Schaltgruppe Shimano GRX 600 oder GRX 810 ausgestattet wurde. Die GRX Linie ist speziell für Gravel Bikes von Shimano entwickelt worden.

Bianchi Infinito CV Disc: Dieses Modell gehört zu den beliebtesten Rennrädern von Bianchi. Es bietet Komfort durch das Abfangen von Vibration und die aufrechte Sitzhaltung, die durch die Rahmengeometrie begünstigt wird. Damit eignet es sich für Langstreckenbegeisterte und Personen, die auch mal über Kopfsteinpflaster rollen.

Bianchi Oltre XR4: Der Rahmen des Oltre XR4 ist auf Aerodynamik ausgelegt. Aufgrund der Geometrie und dem geringen Gewicht des Carbon Rahmens ist es ideal für Rennen. Das Rennrad ist im Profisport beliebt. Die Shimano Ultegra Di2 ist als Rennradgruppe an dem Modell verbaut. Preislich liegt das Bianchi Oltre XR4 im mittleren bis hohen Preissegment.

Bianchi Specialissima: Räder aus der Specialissima Kollektion sind dank Carbon-Rahmen leicht und aerodynamisch. Das Rennrad eignet sich ideal, um über Serpentinen die Berge zu erklimmen und für schnelle Bergabfahrten. Es wurde für World Tour Profis entwickelt. Verschiedene Rennrad-Gruppen wie die Shimano Ultegra Di2 oder die Sram RED eTap AXS wurden in der Specialissima Kollektion verbaut. Die Rennmaschine liegt im oberen Preissegment.

Bianchi Via Nirone: Für Rennrad-Einsteiger eignet sich das Via Nirone. Alu-Rahmen und komfortable Sitzposition sind ideal, um die ersten Erfahrungen auf dem Rennrad zu sammeln.

Gibt es Alternativen zum Outlet?

Bist du auf der Suche nach deinem zukünftigen Fahrrad mit dem besten Preis, gibt es andere Möglichkeiten als das Outlet. Verschiedene Online-Marktplätze bieten gebrauchte Fahrräder mit Preisnachlass zum Kauf an. Das buycycle-Team möchte eine Alternative zu Fahrrad-Outlets bieten. Mit dem Fokus auf hochwertigen Gebrauchträdern bieten wir eine Vielzahl an Top-Modellen an. Dabei limitieren wir uns nicht auf bestimmte Fahrradtypen. Sieh dir gerne auf unserer Website die Auswahlmöglichkeiten von Rennrad bis MTB, von E-Bike bis Trekkingbike an. Darunter befindet sich eine Menge verschiedener Modelle von Bianchi.

Dein Traumbike kannst du bei uns bequem zu dir nach Hause bestellen, und musst nicht erst nach einem passenden Händler über die Bianchi-Website suchen. Dabei brauchst du keine Zweifel in Sachen Qualität oder einer sicheren Kaufabwicklung haben. Schließlich hast du berechtigtes Interesse an einem einwandfreien Bike. Hauptsächlich verkaufen Leute ihre Fahrräder, da sie keine Verwendung mehr dafür haben. Das führt dazu, dass die Gebrauchträder den neuen Modellen kaum in etwas nachstehen. Du hast die Möglichkeit vom Rückgaberecht Gebrauch zu machen, falls du dir dein Traumbike doch anders vorgestellt hast. Wir bieten dir außerdem verschiedene Zahlungsarten wie PayPal, Klarna, Kreditkarte, per Sofortüberweisung oder den Ratenkauf. Das buycycle-Team steht dir bei der Auswahl des passenden Fahrrad Modells oder Fragen rund um den Kaufprozess zur Seite. Stöbere gerne eine Runde im Bianchi-Shop von buycycle und finde vergünstigte Top-Modelle!

bike

Werde Teil der buycycle Community!

Bleibe up to date mit den neusten Tipps, praktischen Anleitungen und Neuigkeiten!